Sea Life – Siebdruck mit Plotterdateien

Seit zu Weihnachten ein Plotter in meinem Nähzimmer eingezogen ist, ist meine Siebdruck-Liebe quasi grenzenlos. Aus den Plotterdateien lassen sich nämlich im Handumdrehen filigrane Siebdruck-Schablonen erstellen. Von der lieben miriD gibt es gerade eine neue Serie mit Plottermotiven, die ich als Mitglied ihres Designteams vorab testen durfte. Und ich muss sagen, das Ergebnis begeistert mich! Ganz nebenbei sind es wunderbare Meeres-Motive, die Lust auf Strand und den kommenden Sommer machen! Ich habe mir so aus den Plotterdateien mit Siebdruck schöne Sea Life – Handtücher gedruckt.

Schritt 1: Plotterdateien anpassen und anordnen

Ich wollte unbedingt ein Geschirrhandtuch mit Korallen-Muster haben. Also habe ich die entsprechende Datei mit dem Plotterprogramm geöffnet und das Motiv auf meiner Schablone angeordnet. Ich nutze verschiedenes Schablonenpapier in DIN-A-4 und wollte die maximale Anzahl an Motiven auf eine Seite bekommen. Daher habe ich die Koralle kopiert, vergrößert und verkleinert und so angeordnet, dass ich verschiedene Größen und Muster drucken kann.

Plotterdateien im Silhouette-Programm auf der Schablone anordnen

Schritt 2: Materialauswahl für die Siebdruck-Schablonen

Die Korallen-Schablone habe ich aus dem Lossie-Papier von Allesfürselbermacher geplottet. Als zweites Motiv habe ich mich noch für das Seepferdchen aus der Sea-Life-Serie entschieden. Für diese Schablone habe ich das selbstklebende Schablonenpapier von SIlhouette benutzt. Da dieses Motiv sehr filigran ist war das Schablonenpapier eine gute Wahl. Das Motiv ließ sich auch an den filigransten Stellen gut entgittern und haftet sehr gut auf dem Siebdruckrahmen.

Schritt 3: Erste Lage siebdrucken

Dann ging es ans Drucken der ersten Farbe. Überlegt euch, wie ihr euer Muster anordnen wollt und wo welches Motiv platziert werden soll. Ich habe mich für mehrere Korallen und drei Seepferdchen entschieden. Die Anleitung zum Siebdrucken von allesfürselbermacher ist so gut, dass eigentlich nichts schiefgehen kann! Klebt den Rahmen bis auf das gewünschte Motiv ab und druckt mit der ersten Farbe. Achtet darauf, dass ihr mit dem Rahmen nicht in die feuchte Farbe kommt. Im Zweifel könnt ihr zwischendurch kurz föhnen, bevor ihr weiterdruckt. Ich habe so die Korallen auf das gestreifte Handtuch und die Seepferdchen in korallenrot auf das graue Handtuch gedruckt.

Schritt 4: Weitere Farben drucken und Akzente setzen

Bei mehrfarbigen Motiven geht ihr wie beim Plotten vor – nach dem Trocknen druckt ihr die nächste Ebene auf. Die große Kunst ist hier die richtige Platzierung des Motivs. Das Lossipapier ist ja nicht durchsichtig, deswegen ist es hier fast unmöglich, die nächste Ebene sauber zu platzieren. Helfen könnten eventuell die Scharniere von allesfürselbermacher, wenn man vorher genau markiert, wie der Rahmen liegen muss. Das habe ich aber nicht ausprobiert. Bei der Schablonenfolie kann man leicht durchschauen. Wenn der Kontrast zwischen Farbe und Stoff groß genug ist, erkennt man dadurch noch die Umrisse des ersten Motivs. Das könnt ihr auf dem ersten Foto sehen. Beim Seepferdchen war das beim ersten Druck noch möglich. Als dann aber Farbe im Sieb war konnte man auch hier nichts mehr erkennen. Mittlerweile gibt es Vinylfolie bei allesfürselbermacher, die man auf das Sieb aufkleben kann. Das könnte noch eine Möglichkeit sein, das Motiv sauber zu platzieren. Ich habe letztendlich zwischendurch das Sieb immer ausgewaschen und so bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

Schritt 5: Letzte Verbesserungen und Farbe fixieren

Nach dem Trocknen habe ich einzelne Stellen, die nicht mitgedruckt wurden, noch mit einem feinen Pinsel nachgearbeitet. Anschließend habe ich die Farbe mit dem Bügeleisen fixiert. Jetzt hängen die Handtücher in meiner Küche und warten auf ihren ersten Einsatz. Außerdem habe ich hier noch Waffelpique liegen – ich denke, ich werde noch kleinere Stoffstücke mit Siebdruck aus den Plotterdateien verzieren und damit kleine Sea Life Gästehandtücher nähen.

[Werbung: die Plotterdateien für den Siebdruck wurden mir von mirid kostenlos zur Verfügung gestellt]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.